Gedankengänge – Krieg der Welt(en) und eine Lösung

In was für einer Zeit leben wir nur? Die Technik schreitet schneller voran, als wir es wahrnehmen können, wir haben für fast alle Krankheiten Medikamente und Therapien entwickelt, haben mehr Lebensmittel als wir essen können und trotzdem verhungern Kinder, sterben Menschen durch Krankheiten und Seuchen und wir führen sinnfreie Kriege wegen Bodenschätzen, Land oder religiösem Fanatismus.

erde atombombe

Bild: Nasa/jpl/caltech

Doch ich habe eine Lösung für all diese Probleme:

Schraubt ein paar Sojus-Kapseln auf Trägerraketen, steckt Barak Obama, Angela Merkel und alle anderen „mächtigen“ dieser Welt, sämtliche Chefs von Großkonzernen sowie den Papst und alle Führer von terroristischen Vereinigungen oder pseudo-religiösen Gruppen wie IS, Al Quaida etc. hinein, sorgt dafür, dass sie sich während des Fluges nicht gegenseitig umbringen und schickt sie auf die erste, bemannte Mondmission seit Jahrzehnten.

Schon die Apollo-Astronauten sagten beim Anblick der Erde aus dem All: „Von hier aus ist die Erde klein und zerbrechlich.“ und „Ein blauer Punkt in einem Meer von Sternen.“ Viele Astronauten empfanden beim Blick auf unsere Welt die irdischen Probleme als völlig sinnlos. Wir sind alle Menschen, sind alle vom Grunde her gleich und wir haben nur diesen einen Planeten. Wieso bekämpfen wir uns gegenseitig anstatt uns die Hand zu reichen? Die Ressourcen unserer Erde reichen locker für alle aus, Essen ist für jeden einzelnen Menschen reichlich vorhanden und es ist auch genug Platz für alle da.

Ich bin mir sicher, wenn Astronauten so empfinden, werden auch oben genannte Personen erkennen, dass es unsere einzige Welt zu schützen gilt, dass das Ziel nicht „gegeneinander“ sondern „miteinander“ heißen muss und dass wir nur dann eine gemeinsame Zukunft – oder überhaupt eine Zukunft haben werden, wenn die menschliche Rasse endlich als Einheit agiert.

Ich weiß, dass sind die Wunschträume eines 60er Jahre-Hippies, doch wir können nicht in eine große Zukunft blicken, wenn unser einziges Bestreben darin besteht, uns gegenseitig zu verachten, zu unterdrücken und abzuschlachten. Es kann doch nicht sein, dass wir, die vielleicht einzige, intelligente Zivilisation in unserer Galaxis, unsere Heimat mit nur einem Knopfdruck zertören können. Wer jagt denn schon sein eigenes Haus in dem er lebt in die Luft? Wir tun das, zumindest stehen wir kurz davor.

Mir ist bewusst, dass meine „Musterlösung“ nicht durchführbar ist, doch meiner Meinung nach wäre es definitiv einen Versuch wert – und es käme immer noch billiger, als einen einzigen Tag Krieg zu führen…

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter astronomie, astrophysik, ökologie, blog, forschung, internet, kosmologie, kultur, philosophie, physik, stellariumblog, wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gedankengänge – Krieg der Welt(en) und eine Lösung

  1. astronomisch schreibt:

    Hat dies auf astronomisch ! rebloggt und kommentierte:
    Das reblogge ich einfach mal unkommentiert…

    Gefällt 1 Person

  2. kinder unlimited schreibt:

    es zeigt aber auch noch eine gewisse Primitivheit unserer Spezies !

    Gefällt 1 Person

  3. Das Smamap schreibt:

    Das setzt allerdings voraus, dass all diese Typen noch völlig normal und menschlich denken bzw. sich verhalten.
    Dein Vorschlag hat auf jeden Fall was.
    Ich hatte bisher nur den Vorschlag, all die Genannten in die vorderste Linie zu stellen, egal ob jetzt in Syrien, in der Ukraine oder wo auch immer. Und innerhalb kürztester Zeit wäre Ruhe.

    Gefällt 1 Person

  4. Ronny schreibt:

    Hat dies auf ronnyabroad rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s