Gibt es bald die langersehnte Mondbasis?

Europe and Russia plan mission to evaluate Moon settlement

So könnte nach Vorstellung von ESA und Roskosmos eine Basis auf dem Mond aussehen. Bild: DPA/ EPA/ ESA / Foster + Partners

Jahre ist es her, dass der Mensch zuletzt Fußabdrücke im kalten Mondstaub hinterlassen hat. Doch das könnte sich schon bald wieder ändern. Das Bestreben der Europäischen Weltraumbehörde ESA und ihrem russischen Gegenstück Roskosmos geht sogar noch ein Stück weiter. Geplant sind eine ganze Reihe von Missionen deren Ziel es letztendlich ist, eine permanent mit Astronauten besetzte Station auf unserem Erdtrabanten zu errichten. Das klingt zwar sehr nach Wunschdenken, vor allem in Anbetracht dessen, dass dies schon seit Anbeginn der bemannten Raumfahrt immer wieder Gesprächsthema war, doch aufgrund der fortschreitenden Technik rückt das Vorhaben in einen tatsächlich durchführbaren Bereich.

Europe and Russia plan mission to evaluate Moon settlementQuerschnitt durch einen Entwurf der Mondbasis. Zugang und Kuppel sind in den Mondboden gebaut, um einen natürlichen Schutz vor der gefährlichen, kosmischen Strahlung zu gewährleisten. Bild: DPA/ EPA/ ESA / Foster + Partners

Im ersten Schritt des Projekts „Luna 27“ soll ein unbemanntes Landefahrzeug zum bisher unerforschten Südpol des Mondes aufbrechen, der permanent in Dunkelheit liegt und zu den kältesten Orten im Sonnensystem zählt. Der Lander soll nach Rohstoffen und nutzbarem Wasser bzw. Wassereis Ausschau halten. Die Errichtung und Versorgung soll nämlich nach Angaben der britischen BBC komplett mit Rohstoffen gewährleistet werden, die direkt auf dem Mond abgebaut bzw. gewonnen werden und als Rohmaterial für 3D-Drucker dienen sollen. Somit könnten die erforderlichen Komponenten für Unterkünfte etc. kostengünstig vor Ort produziert werden. Man verspricht sich darüber hinaus eine erhebliche Reduzierung der Raketennutzlast sowie der Anzahl an Transportmissionen.

Die Mondmission soll an die Untersuchungen der damaligen Sowjetunion anknüpfen, die Mitte der 1970er Jahre eingestellt wurden. So muss nicht wieder komplett bei null angefangen werden, sondern man profitiert von bereits erworbenen Erkenntnissen und kann diese weiter ausbauen.

Europe and Russia plan mission to evaluate Moon settlement

So könnte die fertige Mondbasis aussehen. Bild: DPA/ EPA/ ESA / Foster + Partners

Wo früher ein erbitterter Kampf der Raumfahrt zwischen Amerikanern und Russen tobte, könnte es nun endlich eine produktive, internationale Zusammenarbeit geben. Meiner Meinung nach ist dieser Schritt ohnehin schon längst überfällig. So lange man keine wirtschaftlicheren Lösungen für die Raumfahrt findet, ist und bleibt es eine über alle Maßen kostspielige Angelegenheit und ist kaum von einer Nation alleine zu stemmen. Um den Menschen wieder verstärkt ins All zu bringen und auch durch Unterfangen wie Tagebau auf dem Mond oder effiziente Energiegewinnung in Zukunft einen definitiven Nutzen daraus zu ziehen, ist es eine Grundvoraussetzung, dass alle Nationen sich auf diesem Gebiet die Hände reichen und zusammenarbeiten. Es sollte ein gemeinsames Ziel aller Menschen sein, den Vorstoß in den Weltraum weiter auszubauen, denn dort liegt auch unsere gemeinsame Zukunft – egal welchem Land man entstammt oder welchem Glauben man angehört.

Ich gebe diesem Projekt meinen Segen und hoffe, es sind nicht nur Reißbrett-Pläne, die schon morgen wieder in irgendeiner Schublade verschwinden. Was denkt ihr darüber?

Gruß, Chris/stellariumblog

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter astronomie, astrophysik, ökologie, forschung, kosmologie, physik, wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gibt es bald die langersehnte Mondbasis?

  1. kinder unlimited schreibt:

    sicherlich, aber es gibt ja auch noch jede Menge Privatsponsoren in den USA wie die Jungs von Google, PayPal, dieser Branson Typ usw…..es wäre eine nette Zwischenlösung ! Ich wäre dabei, Koffer habe ich schnell gepackt 😉 PS: Die russische Seite war ja ungemein interessant, danke für den link!

    Gefällt 4 Personen

  2. Das Smamap schreibt:

    Ich fände es eine tolle Sache. V.a. dann, wenn es gelingt, international zu wirken, und die Ansinnen unserer Politiker auf der Erde zurück zu lassen. Im Idealfall sollten das die Wissenschaftlicher leiten und die Politik außen vor bleiben.

    Gefällt 3 Personen

  3. lugano999 schreibt:

    Ehh fie Zukunft lässt grüßen. Den Mond zu erobern hat andere Privilegien. Die USA China o Russland liefern sich ein Wettkampf nicht um der schönen Aussicht auf die Erde… Nein es ist vielmehr ein Wettrennen um den Abbau der Resource Helium 3.
    Helium 3 ist der Grundstoff zur späteren Energieerzeugung mit der Kernfusion, die leider noch nicht ausgereift ist. Wenn es in der Zukunft eine Quelle von endloser Energie mit Hilfe der Kernfusion gelingt hoffe ich auf das Ende der Kriege, die immer um der Recourcen Willen geführt werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s