Astro-Comic des Tages

Mehr gibt’s auf astro-Comics.de

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter astronomie, astrophysik, forschung, kosmologie, physik, Raumfahrt, wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Astro-Comic des Tages

  1. Ronny schreibt:

    Noch eine kleine Anmerkung für die Einordnung, was 66 Millionen Lichtjahre bedeutet.
    Dafür muss man nämlich sehr weit reisen. Man muss die Milchstraße verlassen und auch an der Andromeda Galaxie (2,5 Millionen Lichtjahre) vorbeiziehen. Kurz hinterm Zentrum vom Virgo-Galaxienhaufen, welches 55 Millionen Lichtjahre entfernt ist, hätte man eine Chance.
    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müsste das Teleskop allerdings 10000 Lichtjahre, und damit etwa ein Zehntel so groß wie die Milchstraße sein, um die Dinosaurier zu erkennen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Das Smamap schreibt:

    Es ist schon faszinierend, welche Dimensionen das Universum hat.
    Auf den speziellen Fall bezogen, könnte man sich das Ganze auch vom Mond aus ansehen, und sich manchmal fragen, welche wesentlichen Entwicklungen eig seit der Dinosaurierzeit stattgefunden haben, wenn doch damals die Bewohner der Erde sich gegenseitig aufgefressen haben, und heute immer noch das Gleiche tun (lediglich die Werkzeuge haben sich geändert; damals = Gebiss; heute = Waffen)

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s