Zitat des Tages

universeBild: Sirius.vic.edu.au

„Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich. Geistig stehen wir auf einer kleinen Insel inmitten eines Ozeans von Unerklärlichkeiten. Unsere Aufgabe ist es, in jeder Generation ein bisschen mehr Land trocken zu legen.“ (T.H. Huxley, 1887)

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter astronomie, astrophysik, forschung, kosmologie, philosophie, wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Zitat des Tages

  1. kinder unlimited schreibt:

    so ein Mist, dass in unserer Generation erst so wenig Land trockengelegt wurde. Also meiner Meinung nach könnte man sich da ruhig ein wenig beeilen, man wird ja nicht jünger 😉

    Gefällt 2 Personen

    • wordBUZZz schreibt:

      Also ehrlich gesagt finde ich es ziemlich unfair, dass wir uns jetzt um die Klimaerwärmung, Flüchtlingspolitik und dem verschobenen Wirtschaftsmarkt kümmern müssen 😉

      Freu dich nicht zu früh, vielleicht werden plötzlich alle Menschen so um die 200 Jahre alt, dann dürft ihr noch mithelfen 😀

      Gefällt 2 Personen

  2. Anny Page schreibt:

    Kennst du das Resonanz Projekt – Bildungseinrichtung …ist auf facebook und irgendwie musste ich da an dich denken…..vielleicht ist das ja was für dich

    Gefällt 2 Personen

  3. Anny Page schreibt:

    Ich bin neugierig hihi wie findest du es?

    Gefällt 1 Person

  4. Aber Vorsicht, damit das Ganze nicht aus dem Gleichgewicht fällt. Man kann auch zuviel trocken legen.. Das Unbekannte uns die Neugier und Spannung schenkt, die wir im Leben brauchen. Es erst ermöglicht zu Träumen und sich verzaubern zu lassen. Beim trocken legen gleichzeitig genügend Wasserreserven angelegt werden sollten. 😉

    Gefällt 1 Person

  5. seescho schreibt:

    Ist nur schön, daß das Unbekannte und damit das Unendliche nie ausgehen wird. Ich bin schon immer gerne dagestanden und hab meine Blick in der Ferne gerichtet, hin zum Horizont und noch ein bißchen weiter, wenn ich dabei zu träumen anfing…

    Gefällt 1 Person

  6. wordBUZZz schreibt:

    Ich glaube manches sollte man gar nicht trocken legen… Aber vieles sollte man versuchen. Bei solchen Sprüchen habe ich das Gefühl, das viele Menschen viel mehr philosophischer und intelligenter sind als man selbst.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s