Gedankengänge (für Mithrahee)

Mein Blogger-Kollege Mithrahee versorgt meinen Blog immer wieder mit interessanten, witzigen, manchmal auch provokanten und denkwürdigen Kommentaren zu meinen Beiträgen 😉 (bitte nicht persönlich nehmen, ist ja nett gemeint). Die letzten Kommentare zu meinem Beitrag Neues Modell des Universums vorgestellt haben mich dann mal wieder etwas zum grübeln und philosophieren angeregt. Eigentlich wollte ich nur auf die Kommentare antworten, doch als es dann irgendwann zu lang wurde, dachte ich, ich mache gleich einen Beitrag daraus 🙂 Viel Spaß

Lieber Mithrahee

wie immer hast du mich mit deinen Kommentaren fasziniert und verwirrt. Ich weiß, dass du den Themen, die Bestandteil der aktuellen astronomischen- und astrophysikalischen Forschungen sind, kritisch gegenüber stehst. Ich muss dir zustimmen: Theorien über die Entstehung bzw. „Evolution“ des Kosmos können nur rein spekulativer Natur sein, da es weder stichhaltige Beweise, noch ausreichend Informationen über irgendwelche Anhaltspunkte gibt, um schlüssige Aussagen darüber zu machen. Ich persönlich bin der Meinung, dass wir uns zu unrecht als „intelligente Spezies“ bezeichnen bzw. dass wir das Wort „Intelligenz“ mit besagter Eigenschaft gar nicht wirklich begreifen können. Unser bescheidener Geist erlaubt es uns nichteinmal, uns eine Million bildlich vorzustellen… Wie also sollen wir ein Verständnis von den Ausmaßen des Universums haben?

Aus kosmischer Sicht, sind wir noch nichteinmal einen Wimpernschlag lang Bestandteil des Ganzen. Auf welcher geistigen Stufe muss sich also im Vergleich zu uns eine Spezies befinden, die ihre mentalen Fähigkeiten hundert-oder tausendfach so lange entwickeln konnte? Wir entdecken täglich neue, faszinierende Dinge und unser Erkenntnisstand über das große Ganze wächst exponentiell. Ich hoffe sehr, dass wir eines Tages auf eine derartige Spezies treffen, die unsere Maßstäbe für „Intelligenz“ auf ein ganz anderes Level anhebt. Ich habe bereits in dem Beitrag Dyson-Sphären, Kardashow und SETA über diese Thematik geschrieben.

Andererseits sehe ich die Bemühungen, die unsere Forscher anstreben, als wichtige Stufe auf der Treppe der geistigen Evolution. Wir müssen uns Fragen und Tatsachen stellen, die wir noch nicht begreifen können, um daran zu wachsen. Kinder müssen hinfallen, sich die Knie aufschlagen und immer wieder experimentieren und ausprobieren, bis sie irgendwann laufen können, um die Welt zu erkunden.

Aktuell kratzen wir an der Oberfläche der kosmischen Wahrheit, und hoffen wir mal, dass wir eines fernen Tages einen Bruchteil dieser Wahrheiten begreifen lernen. Doch um wieder auf das Kernthema zurück zu kommen: Im Moment passt die Urknall-Theorie einfach am besten in unsere Modelle des Universums, die wir uns anhand dessen, was wir beobachten und messen können, erstellt haben. Fast alle unsere Erkenntnisse bauen auf Einsteins Relativitätstheorie auf. Doch was wäre, wenn Einstein falsch lag oder wichtige Aspekte falsch interpretiert hat? Was, wenn wir aufgrund von falschen Annahmen einen völlig falschen Weg eingeschlagen haben? Nur weil wir die Mathematik als den logischsten Weg, und die Physik als fundamentale Basis von allem ansehen, muss das ja noch lange nicht bedeuten, dass es auch so ist bzw. unsere Methodik auch die richtigen Mittel und Grundlagen besitzt, um eine allgemeine Erklärung für alles geben zu können(ich hoffe man verstehst wie ich das meine).

Wie auch immer, ich verliere mich gerade etwas in meinen Hirnwindungen 🙂 Ich denke das sollte ein paar deiner Fragen an mich beantwortet haben. Bitte erfreue mich auch zukünftig mit vielen interessanten und kritischen Kommentaren.

Grüße Chris @stellariumblog

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Gedankengänge (für Mithrahee)

  1. Mithrahee schreibt:

    Hi Chris @Stellariumblog,

    Ich freue mich sehr das Du Dir die Mühe gemacht hast auf Zweifel der Kommentare einzugehen (wie ein @Philzer mal sagte ich wäre „wie eine zu früh geöffnete Sprudelflasche“).
    Ich denke mich von Dir sehr kameradschaftlich hier im Blog verstanden und hoffe bisweilen weiterhin von meinen/solchen speziellen Gedanken zu schreiben.

    Diese wissenschafts-kritische Theorie-Praxis-Ansicht hat ihre ´leidlichen Grenzen´ jener PAradoxain denen wir uns bisher noch im Komplexen verlieren bzw. behindert sind. Man versteht bestimmt auch wie Du das meinst.

    Ich hatte in der letzten Zeit oft mit Leuten „Allmacht Gottes- so die Mathematik“ (@Todoroff) oder „Der absolute unglaublichen Intelligenz eines Schöpfers“(@manden) gesprochen. Ein @Todoroff ist z.B. völlig gegen einen A. Einstein der für diesen ´dumm-wie-ein-Stein´ ist. @Manden akzeptiert nur „den unendlich unbeschreiblich intelligenten Schöpfer“, was mithin auch nicht ganz einfach zu akzeptieren ist. Für meine Begriffe hat aber auch weder ein @Todorff noch ein @Manden recht, akademischer auch ein Gerhard Vollmer oder ein Frank J. Tipler nicht wirklich recht … Und zwar eben weil diese auch ihre Theorie nicht wirklich beweisen können. Z.B. ist hier auch ´Quantom´ @PiKant am ´Platonische-Körper rechnen´, auch ein @Sinnphilosophie-Zenka u.a.m.

    Soweit ich weiß hatte auch ein Peter Mittelstead die Kosmologie Einsteins längst aufgegeben, da die ´Kleinen Winkel´ in den Größen zu völlig verzerrten Ergebnissen führen. Auch die Frage „Der Äther ruht“ (Michelson/Morley; wenngleich Michelson die LG gemessen hatte) ist ja grad strittig mit Einstein gewesen bzw. immer noch. Hermeneutisch gab es jenes von Boltzmann-Planck, oder auch Mach-Einstein „Differenzen der Theorien“. Inwiefern überhaupt „Heisenberg-Feynmann“ auf die Sache anzuwenden richtig sei ist die Frage.

    Letztlich erscheint mir ´E= m c^2´ doch etwas zu simpel ´Parabel’isch´. „Das Viereck a*b“ ist allgemeiner als ´das Quadrat´. Integrale sind nicht gleich Differentiale, wenngleich nur im Speziellen der Kugeln. Vielleicht ist es eine Kompliziertheit der Geometrie der Kegelschnitte, von der/dem wir nur nicht die Theorie haben, weil man früher (Empirie) unter anderen Bedingungen der Mittel etwas schuf, welches sich in ´disjunktiver Selektion´ nur fortsetzt. Das ist ja das ganze Problem der Quantentheorie. Die philosophische Zerfahrenheit ist der gedankliche Ausdruck davon. Vieles des simulativen Filmischen ist nur vermeintlich „die Zukunft“, Science-Fiction, vielleicht sogar ein falscher Determinismus.

    Nun denn, eigentlich habe ich soweit im Allgemeinen auch mein Pulver verschossen, das hinzufügend gesagt was ich sagen wollte. Eigentlich auch das was ich sagen konnte, insofern es auch relativ gesichert wiss.theo. ist.

    Mach’s gut, und bitte weiterhin so rational geistreich offen,

    Grüße,
    Mithrahee

    Gefällt mir

  2. thomas59 schreibt:

    es ist immer wieder ein vergnügen deine seite zu besuchen …

    Gefällt mir

  3. Stellariumblog schreibt:

    Höre ich da Sarkasmus? 😉

    Gefällt mir

  4. thomas59 schreibt:

    quatsch – lese, verlinke klaue bilder …http://theghostisback.tumblr.com/archive

    Gefällt mir

  5. Stellariumblog schreibt:

    Hey, sehr schön. machst ja direkt Werbung für mich 🙂

    Gefällt mir

  6. thomas59 schreibt:

    ehre wem ehre gebührt

    Gefällt mir

  7. Stellariumblog schreibt:

    Oh, zuviel des Lobes. Vielen Dank.

    Grüße Chris@stellariumblog

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s