Verlängerung für NASA-Mondmission

Mondmission
Die Sonde LADEE über der Mondoberfläche. Bild: NASA Ames / Dana Berry

Der Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer (LADEE) sammelt gegenwärtig aus dem Mondorbit detaillierte Daten über die Struktur und Zusammensetzung der dünnen Atmosphäre. Außerdem versucht die etwa Kleinwagen-große Sonde mit ihren insgesamt drei Instrumenten auch herauszufinden, ob in dieser Höhe noch Staub von der Mondoberfläche nachzuweisen ist.

Von den Daten versprechen sich die Astronomen nicht nur neue Informationen über den Erdtrabanten, sondern auch über andere vergleichbare Objekte im Sonnensystem, wie etwa große Asteroiden, den Planeten Merkur oder einige der großen Monde der Gasplaneten.

LADEE war am 6. September 2013 von der Wallops Flight Facility auf der Wallops Island vor der Ostküste Virginias gestartet und hatte die Mondumlaufbahn am 6. Oktober 2013 erreicht. Seit dem 10. November sind die Instrumente der Sonde aktiviert, am 20. November war der endgültige Orbit für die wissenschaftliche Mission erreicht.

Ihre Umlaufbahn führt die Sonde in einer Höhe zwischen zwölf und 60 Kilometern über den Äquator des Mondes. Auf ihrer Bahn wechselt die Sonde so etwa alle zwei Stunden von der Tag- zur Nachtseite des Erdtrabanten, wodurch sich Änderungen in der dünnen Mondatmosphäre bei Tag und Nacht untersuchen lassen.

Ursprünglich war eine 100-tägige Missionsphase zum Sammeln von Daten vorgesehen. Anschließend sollte die Sonde dann gezielt auf der Mondoberfläche zum Absturz gebracht werden. Jetzt hat die NASA aber die Wissenschaftsphase um 28 Tage verlängert. Der Absturz der Sonde dürfte damit erst um den 21. April 2014 herum erfolgen. Das genaue Datum hängt von der finalen Bahn der Sonde ab.

„Die Trägerrakete und auch das Zünden der Triebwerke von LADEE zum Einschwenken in den Mondorbit war extrem präzise, so dass wir noch eine beträchtliche Menge an Treibstoff übrig haben, was uns zusätzliche Wissenschaft ermöglicht“, so Butler Hine, der Projektmanager LADEE am Ames Research Center der NASA. „Die Verlängerung bedeutet eine gewaltige Vergrößerung der Datenausbeute der Mission.“

Schon jetzt zeigen sich die Wissenschaftler mit den Ergebnissen von LADEE zufrieden: „Das Wissenschaftsteam hat bereits wichtige Grunddaten über die dünne Atmosphäre und den Staub zusammengestellt“, erklärte Rick Elphic, der LADEE-Projektwissenschaftler am Ames Research Center. „Eine coole Sache der Verlängerung ist, dass wir LADEE dabei nur wenige Kilometer über der Oberfläche fliegen wollen. Das ist deutlich niedriger als bislang.“

Quelle: astronews.com

Über stellariumblog

Stellariumblog ist ein Info-und Newslog. Ich versuche, die oftmals komplizierte und unübersichtliche Fülle an Informationen und Wissen verständlich zu erklären. Mein Ziel ist es, mit diesem Blog so viele Menschen wie möglich von der Astronomie zu begeistern. Natürlich versuche ich, täglich die wichtigsten News aus den Bereichen Astronomie, Astrophysik und vergleichbaren Wissenschaften zu bloggen, ich bin allerdings Berufstätig und habe leider nicht jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit – seid also bitte etwas nachsichtig falls ich nicht immer alles als erster poste ;) Ich freue mich immer über positive Bewertungen, aber auch über konstruktive Kritik sowie Vorschläge und/oder Hinweise auf mögliche Fehler (ich bin auch nur ein Mensch). Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß in meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s